• MB-beitrag-1
  • MB-beitrag-2
  • MB-beitrag-3
  • MB-beitrag-4
  • MB-beitrag-5
  • MB-beitrag-6
  • MB-beitrag-7
  • MB-beitrag-8
  • MB-beitrag-9
  • MB-beitrag10

Neubau für Mercedes-Benz, Frankfurt am Main

An der Stadtgrenze von Frankfurt am Main zu Offenbach entstand am so genannten Kaiserleikreisel der Autobahn A661 der Neubau für die Mercedes- Benz-Niederlassung Rhein-Main für Neu- und Gebrauchtwagen. Neben der zentralen, dreigeschossigen Ausstellungshalle an der nordöstlichen Grundstücksecke gliedert sich der L-förmige Gesamtkomplex entsprechend der weiteren Funktionen Büro, Lager und Werkstatt in jeweils klar ablesbaren Baukörpern. Über ein umlaufendes, gebäudeprägendes Attikaband wurden die Baukörper zu einem Gesamterscheinungsbild zusammengefasst und bilden zugleich die städtebaulichen Kanten entlang der grundstücksbegrenzenden Straßen. Aufgrund der relativ großen Grundstücksgröße und den insgesamt ca. 478 Stellplätzen im Außenbereich kam der Gestaltung der Freiflächen eine besondere Bedeutung zu. Die Parkplatzflächen und der Betriebshof werden durch mehrere Baumgruppen gegliedert und die Kaiserleipromenade erhält durch eine Vielzahl von Einzelbäumen einen Alleencharakter.

Das Projekt:

Autohaus Mercedes-Benz für Neu- und Gebrauchtwagen mit Werkstatt und Lager

Leistungen WITTE:

Projektsteuerung

Lage:

Kaiserleipromenade, Frankfurt am Main

Nutzung:

Ausstellung von Neu- und Gebrauchtwagen, Büro, Werkstatt und Lager

Öffentlicher Bauherr:

Grundstückverwaltungsgesellschaft Mercedes-Benz AG & Co.OHG vertreten durch Daimler Verwaltungsgesellschaft für Grundbesitz mbH, Schönefeld

Pächter:

Mercedes-Benz Niederlassung Rhein-Main

Architektur:

ATP Planungs GmbH, Offenbach am Main

BGF:

ca. 27.800 m² (oberirdisch)

Daten:

478 Stellplätze

Fertigstellung:

2016

Bildquelle:

Gudrun Witte

Top