• Yee-Beitrag-1
  • Yee-Beitrag-2
  • Yee-Beitrag-3
  • Yee-Beitrag-4
  • Yee-Beitrag-5
  • Yee-Beitrag-2
  • Yee-Beitrag-3

NEUBAU BERLINER VOLKSBANK, Potsdam

Die Berliner Volksbank errichtete in der Potsdamer Innenstadt Yorckstraße/Ecke Friedrich-Ebert-Straße einen Büroneubau zur eigenen Nutzung. Auf dem Baugrundstück befand sich bis April 1945 das spätbarocke Gebäude „Alte Post“ des Architekten Georg Christian Ungers. Zwischenzeitlich stand an gleicher Stelle das neungeschossige „Haus des Reisens“ mit einem zweigeschossigen Anbau des Architekten Dietrich Schreiner. Das Gebäude wurde jedoch 2009 abgerissen.

Äußerlich lässt die historisch anmutende Fassade nach den Plänen des Potsdamer Architekturbüros Axthelm Rolvien die Erinnerung an die Alte Post aufleben. Innen überrascht das Haus mit neuer Optik und modernem Service.

Das fünfgeschossige Gebäude bietet 1.600 Quadratmeter Platz.

WITTE Projektmanagement verantwortete für den Neubau die Projektsteuerung.

Das Projekt:

Büroneubau einschließlich Anpassung des Verkehrsknotens Yorckstraße/Friedrich-Ebert-Straße

Leistungen WITTE:

Projektsteuerung, AVA und Objektüberwachung (HOAI LPH 6 - 8)

Lage:

Yorckstraße/Ecke Friedrich-Ebert-Straße,

Nutzung:

Büro

Investor:

Berliner Volksbank eG, Berlin

Mieter:

Berliner Volksbank eG, Berlin

Projektentwicklung:

Berliner Volksbank eG, Berlin

Architektur:

Axthelm Rolvien GmbH & Co. KG., Potsdam

BGF:

2.500 m² (gesamt)

Fertigstellung:

2016

Zertifikat:

DGNB Gold

ECG Partner:

HW-Ing, gpc

Bildquelle:

Gudrun Witte

Top