• 2016-Kuty-Oppelner-Beitrag-1
  • 2016-Kuty-Oppelner-Beitrag-2
  • 2016-Kuty-Oppelner-Beitrag-3
  • 2016-Kuty-Oppelner-Beitrag-4
  • 2016-Kuty-Oppelner-Beitrag-5

Grundschule Oppelner Straße

Die Sanierung der Grundschule Oppelner Straße ist Teil des umfassenden Schulsanierungskonzepts der Freien und Hansestadt Hamburg. Neben dem Abbruch von Bestandsgebäuden und der Sanierung des Verwaltungsgebäudes wurde die Mensa vergrößert und es entstanden Zu- und Ersatzbauten mit Klassen- und Fachräumen. Eine Neugestaltung und Aufwertung der Freianlagen gehörte ebenfalls zum Konzept.

Mit dem Schulentwicklungsplan (SEPL) legte 2012 die Hamburger Schulbehörde den Rahmenplan Schulbau 2013 bis 2019 vor. Zahlreiche Schulgebäude werden in diesem Zeitraum umfassend saniert, erweitert und dem Bedarf angepasst. Eine Vielzahl der Bauvorhaben muss dabei zeitgleich und bei laufendem Schulbetrieb umgesetzt werden. WITTE koordiniert und steuert verschiedene der Baumaßnahmen über ein sogenanntes Multi-Projektmanagement.

Das Projekt:

Sanierung Verwaltungsgebäude und Anbau Mensa, Zu- und Ersatzbau mit Klassen- und Fachräumen, Abbruch Bestandsgebäude, Wiederherstellung der Freianlagen

Leistungen WITTE:

Projektsteuerung

Lage:

Oppelner Straße 12, 22045 Hamburg

Nutzung:

Schule, Verwaltung

Öffentlicher Bauherr:

Freie und Hansestadt Hamburg, Finanzbehörde, SBH Schulbau Hamburg

Architektur:

PPP Architekten, Lübeck

BGF:

Sanierung/Anbau: 1.613 m², Zu-/Ersatzbau: 2.700 m²,

Daten:

Freiflächen: 12.000 m², Umsetzung bei laufendem Betrieb

Fertigstellung:

2016

Bildquelle:

Oliver Kuty

Top